Das Quartett

El Cuarteto Bien Porteño – das ist lebendige Tangomusik zum Tanzen!

Das Cuarteto Bien Porteño präsentiert Musik aus einhundert Jahren Tango-Geschichte und setzt dessen einzigartige Emotionalität für Tänzer und Zuhörer virtuos in Szene.

Mit musikalischem Feinsinn bringt das Orchester um den Bandoneonspieler Norbert Kotzan die ganze Tiefe und Leidenschaft des Tango auf die Bühne. Die vier Musiker schöpfen für Ihre Interpretationen aus dem reichen Schatz klassischer und moderner Tangostücke bewusst aus dem Klangbild ihrer Original-Interpreten.

In der bewährten Besetzung mit Violine (Julia Jech), Bandoneon, Klavier (Jorge Coll) und Kontrabass (Johannes Alisch) lässt das Ensemble stilsicher die musikalischen Kontraste und Klangfarben des Tango Argentino von Osvaldo Pugliese, Carlos Di Sarli, Juan D’Arienzo, Horacio Salgán oder Aníbal Troilo aufleben und widmet sich auch zeitgenössischen Kompositionen, sowie dem Tango Nuevo aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Besonders die vielschichtigen Kompositionen von Astor Piazzolla erscheinen dem Quartett wie auf den Leib geschrieben und geben ihm den nötigen Freiraum für sein ganz eigenes Klangideal zwischen den Extremen von wuchtiger Kraft und Zerbrechlichkeit.